Der Weg zum High-Performance Team

(Outdoor Team-Training nach Studie des Instituts für nachhaltige Unternehmens-Exzellenz in Zürich www.iue-zurich.com) Hier geht es zum Agile Coach Ausbildung (CAS)

HIER GEHTS ZUR SCRUM MASTER ZERTIFIZIERUNG

HIER GEHTS ZUM AGILEN COACHING

HIER GEHTS ZUR AGILEN ORGANISATIONSENTWICKLUNG
HIER GEHTS ZUR AGILE COACH AUSBILDUNG (CAS)
HIER GEHTS ZUR DESIGN THINKING AUSBILDUNG

Hier gehts zum CAS Neuromarketing

Die Herausforderungen unserer modernen Betriebsökonomie

In Zeiten des rasanten technischen Fortschritts und des damit verbundenen gesellschaftlichen Wandels, verlagert sich der Mehrwert eines Unternehmens immer mehr auf kreationistische/kreative Prozesse. Prozesse und Mehrwerte, welche sehr stark auf soziale Interaktionen basieren. Im selben Mass, wie wir die Automation & Digitalisierung vorantreiben, müssen wir also auch dafür sorgen, dass unsere Mitarbeitenden (Teams) entsprechend zur Kreativität motiviert werden.

Innovationskraft & Motivation als soziologische Grundlagen für Teamentwicklung

Aus sozio-psychologischer Sicht sind Menschen, ergo Mitarbeitende von Natur aus motivierte und innovative in Wesen. Wenn Sie sich als Leser nun Fragen, weshalb das in der Realität nicht so ist, dann liegt das schlicht daran, dass Menschen (als dynamische Wesen) im Laufe des Lebens immer wieder blockiert werden, deren volles Potenzial zu entfalten. (Quelle/Referenz: www.iue-zurich.com, Carl. R. Rogers „Die menschliche Entwicklung“ 1973)

Konkret in der Betriebsökonomie heisst das:

Starre klassische Hierarchien, wenig Wertschätzung, fehlende Verantwortung & Freiheit, sowie In-Transparenz, schafft unmotivierte und innovationsarme Mitarbeitende. Mitarbeiterfluktuation, mangele Innovationen & ineffiziente Prozesse sind die Folgen.

Agiles Team-Training als Lösung zur Mitarbeiterentwicklung

Damit wir uns wieder zu motivierten und innovativen/neugierigen Menschen „erziehen“, müssen wir genau dieses wieder trainieren.
Im Betriebs-ökonomischen Kontext gelingt dies am besten mit dem agile Team-Training. (Verweis: Hier)

Die Ziele des Agilen Team-Trainings

Agilität beschreibt extreme Kundenorientierung & Selbststeuerung der Mitarbeitenden.Das Geniale daran ist, dass wir neben der steigenden Kundenzufriedenheit auch einen starken Zuwachs an Motivation & Innovation seitens Mitarbeitenden erhalten, welches die Selbststeuerung mit sich bringt.
Aus sozio-psychologischer & neurologischer Sicht ist die agile Idee & Methodik der Garant für diesen Erfolg. (Quelle/Referenz: „Tabula Rasa“ Psych, Soz. J. Baldauf 2019 www.iue-zurich.com)

  1. Motivation steigern
  2. Innovation fördern
  3. Prozesse effizienter gestalten

Grösste Auswirkung: Prozessoptimierung

Da die Mitarbeitenden (welche sehr nah am Kunden agieren) die Prozesse selbst Kunden-orientiert anpassen und neu designen, zeigt sich im Laufe der Zeit und bei stetiger Verbesserung eine grosse Auswirkung bei der Effizienzsteigerung der Prozesse.

Ablauf des Team-Trainings

Beim Team-Training arbeiten wir mit impliziten Lernmethoden aus der Erlebnis-Pädagogik. Aus neurologischer Sicht mitunter die effektivste und effizienteste Methode Verhalten & Wissen zu erlernen. (Quelle: Max-Planck Institut und Stangl. Psych, Soz. https://lexikon.stangl.eu/6561/erlebnispadagogik/ und J.Baldauf „Tabula Rasa“ 2019)
Das Team – Das Briefing im VorfeldDie Teilnehmer des Trainings – zunächst eine lose Gruppe Menschen – wird zunächst theoretisch gebrieft.Entscheidend ist dabei, dass nach agiler Organisation gearbeitet werden MUSS. Ergo, es werden die Abläufe und die entscheidenden Rollen des Teams dargestellt. Dabei ist die Rolle des Team-Coaches sehr entscheidend (Servant Leader „Diener“, unterstützende/coachende Funktion)
Themen des Briefings sollten sein:

  1. Wertschätzende & empathische Kommunikation
  2. Rollenverteilung & Verantwortung
  3. angewandtes Coaching

Die Aufgaben

Das Training an sich besteht aus verschiedenen „Modulen“ bzw. Arbeitsaufträgen (vgl. Video) Diese Aufgaben sind vom Ablauf grundsätzlich gleich. Die Aufgabe wird vom Aufgabensteller (Trainer) detailliert erklärt. Es werden die genauen Ziele vorgegeben und die Ressourcen zur Verfügung gestellt.
Das Team hat dann die Herausforderung gemeinsam und demokratisch kreative Ansätze und Lösungen zu planen. Entscheidend sind die Prozesse und deren Effizienz. Bei jeder Aufgabe wird ein neuer Coach bestimmt (demokratisch). Dieser agiert allerdings passiv. Er hält sich bei der Entscheidung zurück. Er fördert und koordiniert die Ideen-Findung und sorgt für Commitment.


Reflexion & Optimierung

Nach jeder Aufgabe wird dann gemeinsam mit dem Trainer reflektiert. Wichtig ist dabei, das gewonnenen Erkenntnisse dokumentiert werden und in die nächste Aufgabe mit übernommen werden.


Der Erfolg

Im Laufe der Trainings zeigen sich bereits nach wenigen Aufgaben die Optimierung der Prozesse und deren Effizienz. Merklich und sichtbar auch in der Motivation der Teilnehmer und vor allem bei deren Kreativität. Die Kommunikation, die internen Prozesse werden stetig optimiert.
Durch das Team-Training stossen wir (neurologisch & sozio-psychologisch) Lernprozesse & Verhaltensweisen an, welche sich weit über das Training hinaus anhalten. (Quelle: TeamTherapie-Studie 2017 TTS 03-17 www.iue-zurich.com)

Kooperationspartner im Bereich Teamcoaching & Teamentwicklung

IUE Zürich (Institut für nachhaltige Unternehmens-Exzellenz)www.iue-zurich.com
Agilitätskonform®mehr Informationen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: